Fahrdienst zum Impfzentrum
Liebe Mitglieder,

für die Bruderschafts-Aktion „Fahrdienst zum Impfzentrum“ haben sich dankenswerterweise einige Schützenschwestern und Schützenbrüder gemeldet, die bereit sind, Einwohner unseres Dorfes, die keine Gelegenheit haben, zum Impfzentrum zu kommen, dorthin zu fahren.
An dieser Stelle möchte ich bereits jetzt ein herzliches Dankeschön an alle diejenigen aussprechen, die bereit sind, sich in dieser Art für unsere Mitmenschen im Dorf einzusetzen.
Jetzt gilt es aber, die ganze Aktion zu organisieren.
Da die Menschen, die wir erreichen wollen, sich in der Regel nicht den sozialen bzw. digitalen Medien unterwegs sind, bitte ich Euch, dass Ihr Euch in Eurer Nachbarschaft einmal umschaut und überlegt, ob es da jemanden gibt, der genau diese von uns geplante Hilfe jetzt braucht. Wenn da jemand ist, sprecht ihn bitte an, dass er sich bei mir meldet, oder aber teilt mir den Namen mit, wenn es Euch lieber ist. Ich werde dann dort anrufen und fragen, ob wir helfen können. Ich möchte gerne die Aktion auch in der Art erweitern, dass wir neben dem Fahren zum Impfen auch Hilfestellung bei der Anmeldung zur Impfung, oder auch in anderen Fragestellungen des aktuellen Alltages geben können.
Solltet Ihr jemanden kennen, der aktuell Hilfe braucht und Ihr seht für Euch keine Möglichkeit, selber zu helfen, meldet Euch bei mir. Wir versuchen dann, zu helfen, wo wir können. Sollte ich etwas vergessen haben, zu erwähnen, meldet Euch bitte mit einem kurzen Hinweis bei mir.

In der Hoffnung auf eine erfolgreiche Aktion wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Christoph Wacker